Heilpflanzen für Hunde (F)

Rechtliches
Der Artikel dient ausschließlich zur Information und zeigt einen winzigen Einblick in die traditionelle Pflanzenheilkunde, er soll keineswegs dazu auffordern, sein Tier oder sich selbst zu behandeln oder eine tierärztliche, ärztliche Medikation zu ändern oder abzubrechen Bei Erkrankungen wendet Euch bitte direkt an Euren Tierheilpraktiker oder Tierarzt, Arzt oder Heilpraktiker.

Heilpflanzen und Kräuter für Hunde (F)

  • Fenchel kann helfen bei:
%%dekoratives Bild%%
Fenchel

Fencheltee

Es werden getrocknete Fenchel-Samen abgekocht. Der entstandene Sud muss ca. 10 Minuten ziehen. Dies kann dem Wasser oder beigefügt werden

Fenchelhonig

Um Fenchelhonig herzustellen muss man ca. 2 Esslöffel Fenchelsamen zerkleinern und in Bio-Honig einrühren. Das ganze muss dann etwa eine Woche ziehen und wird dann abgesiebt. Der Hund erhält davon bei Erkältungen 3 x täglich einen Esslöffel bei kleinen Hunden einen Teelöffel zum Abschlecken.

  1. Atemwegsproblemen
  2. Antibakteriell
  3. Verdauungsfördernd
  4. Appetitanregend
  5. Wurmtreibend
  6. Entzündungshemmend
  7. Hilft bei Verdauungsbeschwerden
  8. Spasmolytisch
  9. Gut bei Erkältungen

Fenchel ist für den Hund eine optimale Gemüsebeilage. Hunde dürfen Fenchel sowohl roh als auch gekocht fressen. Ideal ist dieses Gemüse vor allem für Hunde, die gebarft werden. Fenchel ist reich an Kalzium, Vitamin A und C sowie Natrium.

Fenchel für Hunde. Wirkt als Diuretikum zur Ausschwemmung von Toxinen

Da Fenchel einen sehr eigenen Geschmack hat, sollte dieser behutsam unter das Futter gemischt werden. Ansonsten könnte es zur Futterverweigerung führen. Fenchelgemüse kann auch püriert werden, wenn der Hund ihn nicht fressen mag.

  • Frauenmantel kann helfen bei:
%%dekoratives Bild%%
Frauenmantel

Futterzusatz

Hund 1 – 3 g je nach Größe, klein, mittel, groß

Kompressen wird aus aus kaltem Frauenmantel-Tee hergestellt.

  1. Darmprobleme
  2. Durchfall
  3. Magen-Darm- Verdauungsproblemen
  4. Geburtsvorbereitung, Krämpfe, Regelschmerzen
  5. Darmsanierung
  6. Blutigen Verletzungen der Haut als Kompresse

Frauenmantel eignet sich für Hündinnen während der Läufigkeit und kann sehr gut mit Kamille kombiniert werden. Der Frauenmanteltee ist ebenso wie Kamillentee als milde Spülung des Genitalbereichs, aber auch bei Wunden oder entzündeten Hautstellen und zur Blutstillung geeignet.

  • Fieberklee kann helfen bei:
%%dekoratives Bild%%
Fieberklee

Fieberklee wird auch Bitterklee genannt

Fieberklee wirkt Appetitanregend und wird oft dem Hundefutter zugefügt. Leider auch in vielen Barf-Produkten!

Zur Zubereitung eines Tees aus Fieberklee werden 0,5-1 g der fein geschnittenen Blätter (1 Teelöffel entspricht etwa 0,9 g) mit siedendem Wasser übergossen und nach 5-10 Minuten durch ein Teesieb gegeben. Ein Teelöffel in das Futter geben.

  1. Appetitlosigkeit
  2. Blutproblemen – Es wirkt reinigend, verbessernd, vermehrend
  3. Entzündungen
  4. Blasenproblemen – wirkt harntreibend
  5. Krämpfen
  6. Schweißtreibend
  7.  Überladung des Magens

Tinktur für Appetitanregung: Fieberklee, Salbei und Schafgarbe zu gleichen Teilen oder Fieberklee, Salbei, Tausendgüldenkraut und Wermut zu gleichen Teilen mit Weingeist vermischen und nach 14 Tagen abgießen.

Hat der Hund Geschwüre im Magen-Darm bereich sollte kein Fieberklee gegeben werden, da die Erhöhung der Magensäureproduktion die Erkrankung verschlimmern kann.

  • Flohsamen kann helfen bei:
%%dekoratives Bild%%
Flohsamen

Flohsamen – 1-2 EL Samenkörner 1⁄2 Std. in Wasser einweichen und dem Futter zugeben. Er regt die Darmtätigkeit an und wirkt sehr mild, so dass er auch bei überempfindlichem und entzündetem Darm angewendet werden kann.

  1. Bei Durchfall

Vorsichtig dosieren, da die Samen auf ein 50 faches ihres Gewichts quellen.

Flohsamen werden auch bei Verstopfung empfohlen, dies kann helfen jedoch enthalten Flohsamen Schleimstoffe, die im Darm Wasser binden und enorm (bis auf das Fünfzig fache) ihres Gewichts aufquellen: Das Kotvolumen wird vergrößert. Haut man die Dosis daneben und trinkt der Hund zu wenig oder gar nicht oder die Verstopfung ist schon massiv, kann das ungute gesundheitliche Konsequenzen haben.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Aufrufe: 7

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.