Heilpflanzen für Hunde (A)

Rechtliches
Der Artikel dient ausschließlich zur Information und zeigt einen winzigen Einblick in die traditionelle Pflanzenheilkunde, er soll keineswegs dazu auffordern, sein Tier oder sich selbst zu behandeln oder eine tierärztliche, ärztliche Medikation zu ändern oder abzubrechen Bei Erkrankungen wendet Euch bitte direkt an Euren Tierheilpraktiker oder Tierarzt, Arzt oder Heilpraktiker.

Heilpflanzen und Kräuter für Hunde (A)

Ackerschachtelhalm kann helfen bei:

  1. Bindegewebsschwäche
  2. Fellpflege und Fellprobleme
  3. unterstützt Knorpelaufbau
  4. Harngries / Es ist harntreibend
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist AloeVera.jpg
Ackerschachtelhalm

Ackerschachtelhalm wird pulverisiert verfüttert oder als Tee dem Hund im Futter beigemischt. Etwa einen Teelöffel.

Dosierungsempfehlung

Nebenwirkungen:

Warnung: Bei Hunden mit Herzproblemen oder Störungen des Nervensystem wird von einer Gabe von Ackerschachtelhalm an den Hund abgeraten.

BITTE NICHT SELBER SAMMELN ES GIBT 32 VERSCHIEDENE ARTEN VON DENEN EINIGE GIFTIG SIND!!!

Kaufen sie ein frei verkäufliches fertiges Produkt wie dieses.

Besondere InhaltsstoffeCarbonsäureFlavonoideGlykosideKaliumKieselsäure
Quelle: https://www.kostbarenatur.net/

Adhatoda vasica kann helfen bei:

  1. chronischen Lungenerkrankungen
  2. anti-allergischen und anti-entzündlichen Wirkung
  3. Asthmatische Erkrankung
  4. Schleimlösend
%%dekoratives Bild%%
Adhatoda vasica

Adhatoda vasica auch indisches Lungenkraut wird als Tee aufgebrüht und etwa ein Teelöffel voll übers Futter gegeben.

Dosierungsempfehlung

Adhatoda vasica wird oftmals in frei verkäuflichen Nahrungs ergänzenden Mitteln für die Gesundheit beigegeben. Wir führen euch mal ein Beispiel auf:

Phytonics Respi Comp

Phytonics Respi Comp ist ein ergänzendes Mittel, das bei akuten und chronischen Beschwerden der vorderen und hinteren Atemwege von Hunden, Katzen, Pferden und Ponys eingesetzt werden kann. Das Mittel kann bei akuten und chronischen Problemen der vorderen und hinteren Atemwege angewandt werden, wie z.B. bei Zwingerhusten, Katzenschnupfen, Sinusitis, Tonsillitis et cetera.

Quelle: https://www.medpets.de/phytonics-respi-comp/

Amaranth kann helfen bei:

  1. Getreideunverträglichkeit
  2. Muskel und Knochenaufbau fördernd
  3. Stoffwechselaufbau
  4. Entzündungskrankheiten
%%dekoratives Bild%%
Amaranth

Inhaltsstoffe

Die Hauptnährwerte und noch einige Inhaltsstoffe (Vitamine, Mineralien, Spurenelemente..) 

Kohlenhydrate 55-60 g Eiweiß 15 g Fett 6,5 g Ballaststoffe 9,3 g Mineralstoffe gesamt 3,0 g Zink 3,7 mg Magnesium 260-300 mg Kalium 508 mg Kalzium 215 mg Mangan 3,4 mg Vitamin C 4,0 mg Vitamin B2 0,21 mg Vitamin B6 0,6 mg Cholesterin 0,0 g

Quelle: https://www.gesundenatur.info/amaranth-naehrwerte-inhaltsstoffe.html

Dosierungsempfehlung

Die in der Amaranth-Pflanzen enthält gesundheitsfördernde Peptide senken das Risiko für chronische Entzündungs-Krankheiten und Diabetes.

Amaranth wird meist als Korn verkauft. hier ein Beispiel-Link (an dem wir auch nichts verdienen, aber damit ihr wisst wie es aussieht)

Ballaststoffe senken den Cholesterinspiegel und beugen Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor.

Bitte beachten: Damit die kleinen glutenfreien Körner für Ihren Hund gut verträglich sind, muss Amaranth richtig zubereitet werden. Roh sind die Körner nur schwer verdaulich und können zu Verdauungsbeschwerden führen. Füttern Sie Ihrem Hund daher nur gekochten Amaranth, gepuffte Körner oder Flocken. Wenn Sie Ihren Hund barfen, können Sie ganz einfach eine kleine Menge davon unter das Futter mischen. Das Pseudogetreide ist auch als Bestandteil gesunder Leckerlis geeignet, zum Beispiel als Zutat in selbst gemachten Hundekeksen.

Alant kann helfen bei:

  1. Atemwege
  2. Wunden
  3. Ekzemen und Geschwüren
  4. Magen-Darm & Verdauung
  5. Als Tee wirkt es Wurm austreibend und fördert die Blutgerinnung
%%dekoratives Bild%%
Arnica

Inhaltsstoffe:

Inulin, ätherisches Öl, Alantsäure, Kampfer (Alantkampfer), Helenin, Sesquiterpenlactone, Alantolacton, Harze, Azulen, Pektin, Wachs, Bitterstoff, Triterpene, Polyacetylene, Sterole, Beta-Sitosterol

Quelle: https://heilkraeuter.de/lexikon/alant.htm

Dosierungsempfehlung

Der echte Alant (Inula helenium) ist eine Pflanze aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae) und schon seit der Antike bekannt. Plinius erzählte von dem Genuss des Alants zur Stärkung der Atemwege und der Verdauung.  Sowohl heute als auch damals wird vor allem die Wurzel verwendet. Alant ist als Tee und Einzelfuttermittel wegen des enthaltenen Inulins interessant.

Alant wird auch gerne als Räucherkraut genutzt: Der Dampf wird zur Schutzräucherung genutzt und soll Licht in die dunklen Jahreszeiten bringen.

Inhaltsstoffe des echten Alants (Wurzel)

  • Helenalin
  • Alantolacton (und andere Sesquiterpenlactone)
  • Polyacetylene
  • Inulin
Aloe Vera kann helfen bei:
  1. Leistungsabfall
  2. Problemen im Bewegungsapparat
  3. Hauterkrankungen wie Verbrennungen / Ausschlag/ Insektenstiche
  4. geschädigte Darmflora Infektanfälligkeit (sollte der Hund sich schnell Erkälten)
  5. Entgiftung / Ausleitung von Stoffwechselendprodukten aus dem gesamten Organismus
  6. Stärkung und Anregung des Immunsystems
  7. Pilzerkrankungen im Verdauungstrakt
  8. Darmträgheit und Stoffwechselprobleme
  9. Unterstützung bei Infektionen mit Husten (Hustenreiz stillend)
  10. Unterstützung bei chronischen Atemwegsbeschwerden
  11. Gelenk-Beschwerden zum Knorpel-aufbau und zur Schmerz- und Entzündungshemmend, für mehr Vitalität und Wohlbefinden
  12. Beschwerden im Bereich der ableitenden Harnwege
  13. Appetitanregend.
  14. Erfolge gibt es bei der Linderung von Allergien (Sommerekzem), Darmträgheit, Stoffwechselprobleme, Gelenkschmerzen usw.
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist AloeVera.jpg
Aloe-Vera-Saft

Inhaltsstoffe:

Wasser, Aminosäuren, Mineralien, Vitamine, Enzyme, Glykoproteine, Anthrachinon- und Anthrazen-Derivate, nur im Blattharz: Aloin – ein Glykosid

Quelle: https://heilkraeuter.de/lexikon/alant.htm

Den Saft aus dem inneren der Pflanzenblätter ist eine Gelee-artige Flüssigkeit. Bei Hauterkrankungen einfach auf die Wunde reiben. Für Innere Anwendung das Gelee (Saft) ins Futter mischen. Etwa einen Teelöffel voll.

Dosierungsempfehlung

Hilfreich kann Aloe Vera bei Blähungen und Verstopfung sowie Wurmbefall sein. Allerdings sollte der Hund nicht mehr als zwei Gramm Aloe Vera bekommen. Zudem darf die Behandlung nicht länger als maximal zwei Wochen dauern. Wenden Sie die Heilpflanze nicht sachgerecht an, kann es unter anderem zu Herzstörungen, blutigem Durchfall oder Muskelproblemen kommen.

Aloe Vera hilft bei kleineren Hautirritationen bzw. Wunden genauso wie bei Mückenstichen da die Pflanze unter anderem desinfizierend wirkt. Zudem beruhigt das Gel die Haut und wirkt entzündungshemmend. Auch die Wundheilung wird meistens durch die Aloe Vera Behandlung beschleunigt.

Hat Ihr Hund Warzen oder Hautpilz, kann eine Behandlung mit dem Saft der Heilpflanze ebenfalls Linderung verschaffen. Bei Tumoren kann sogar das weitere Wachstum verhindert werden.

Als Hunde-Shampoo und zum Entfilzen von langem Hundehaar, ist der Saft der Aloe Vera ebenfalls sehr gut geeignet.

Anis kann helfen bei:

  1. Hustenmittel und bei Mundgeruch
  2. Hautparasiten
  3. Anregung des Milchfluss
  4. Magen-Darmbeschwerden
  5. Sodbrennen
  6. Koliken
  7. Krämpfen
  8. Appetitlosigkeit
  9. Einschlafschwierigkeiten
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist AloeVera.jpg
Anis

Der Hund sollte Anis generell nur pur oder als Aufguss aus frische Samen oder Anis-Pulver bekommen.

Und das auch nur in Maßen höchst eine Messerspitze, denn Anis hat auch eine Beruhigungsmittel berauschende Wirkung auf den Hund.

Hunde  können Anis als Samen oder gemahlen in Pulverform bekommen.

Anistee kann ins Futter gegeben werden.

Hierfür entweder einen kaufbaren Beuteltee (Kümmel-Fenchel-Anis) oder einen halben Teelöffel frische Anissamen mit einer Tasse kochendem Wasser übergießen und abkühlen lassen.

Anis kann auch zum Backen eingesetzt werden. Dafür kann man in den Teig jedes beliebigen Rezepts für Hundekekse ½ Teelöffel Anis hinzufügen.

Dosierungsempfehlung

Anis ist sehr gut geeignet für die zur Beschäftigung des Hundes . Es lässt sich super für Nasenarbeit einsetzen.

Du kannst zum Beispiel ein Spielzeug mit Anis präparieren und Deinen Hund danach suchen lassen. Auch eine kleine Schleppfährte mit einem mit Anis präparierten Spielzeug ist mal eine lustige Alternative zur üblichen Nasenarbeit. Jagdgegner setzten auch Anis-Köder um die Jagdhunde von der Fährte des gejagten Tieres weg zu locken.

Bitte beachten: Wenn man Anis falsch füttert und eine Überdosierung verfüttert, wirken die Inhaltsstoffe des Anisgewürzes neurotoxisch und können zu neurologischen Symptomen wie Bewusstlosigkeit und bis zum Tod führen.

Da die Inhaltsstoffe von Anis auf das zentrale Nervensystem wirken, kann in hohen Dosierungen auch eine Wechselwirkung mit Medikamenten wie z.B. Beruhigungsmitteln nicht ausgeschlossen werden.

Nährwertepro 100g
Eiweiss6.3g
Fett2.0g
Kohlenhydrate65.0g
davon Zucker0.0g
Ballaststoffe0.0g
Energiedichte3.0 kcal/g 
Alkohol0.0g
Kalorien303 kcal / 1.270 KJ
Quelle: https://www.bmi-rechner.net/kalorien-naehrwerte/kalorien-anis.htm
Arnica kann helfen bei:
  1. Pfotenschutz
  2.  Haut abschwellend aber niemals auf offene Wunden
  3. Blutergüsse
  4. Gelenkentzündungen
  5. Krampfadern
  6. Quetschungen
  7. Schwellungen
  8. Verstauchungen
  9. Zerrungen
%%dekoratives Bild%%
Arnica

Arnica wird als Kompresse angewendet. Dazu werden 4 Esslöffel getrocknete Arnikablüten mit ca. 200 ml kochendem Wasser übergossen. Das Ganze lässt man 10 Minuten ziehen. Tränken Sie dann ein dünnes Tuch mit dem Tee und legt die Kompresse mehrere Stunden auf die betroffene Stelle.

Dosierungsempfehlung

Arnika ist eine hochgiftige Arzneipflanze, die keinesfalls innerlich angewandt werden sollte – weder beim Hund noch beim Mensch. Die Pflanze Arnika steht unter Naturschutz, darf deshalb nicht selbst gesammelt werden. Des weiteren besteht eine Verwechslungsgefahr und eine falsche Dosierung kann zu Vergiftungen führen.

In der Arnika enthaltene Wirkstoffe

Ätherisches Öl, Cumarine, Flavonoide, Phenolcarbonsäure, Sesquiterpenlactone

Artischocke kann helfen bei:
  1. Stoffwechsel
  2. Verdauung
  3. antibakterielle Wirkung
  4. Leberentgiftung / tiefgreifende Harmonisierung der Leberfunktionen
  5. hohen Cholesterinspiegel 
  6.  antioxidative
%%dekoratives Bild%%
Artischocke

Du kannst die Artischocke roh, gekocht oder gedämpft verfüttern.

Dosierungsempfehlung

Artischockenextrakt wird schon lange in der Naturheilkunde bei „Leberbeschwerden“ eingesetzt.

Bitte beachten: Säugende Hündinnen nicht mit großen Mengen Artischocke füttern, dies hemmt den Milchfluss.

Bemerkung:

Von der Artischocke sollten lediglich die weichen Teile verfüttert werden. Die äußeren Blätter und auch der Stiel sind zu hart und unverdaulich. Auf Artischocken aus der Dose solltest du auch verzichten, da diese meist mit viel Salz eingelegt werden.

Nährwerttabelle: Artischocke (pro 100 Gramm)
Energie
kcal44
Fett
gesamt (g)Spuren
Kohlenhydrate
gesamt (g)3
Mineralstoffe (mg)
Natrium (Na)45
Kalium (K)350
Calcium (Ca)55
Magnesium (Mg)25
Phosphat (P)130
Eisen (Fe)1,5
Zink (Zn)0,5
Vitamine
Beta-Carotin (µg)100
Vitamin E (mg)0,2
Vitamin B1 (mg)0,14
Vitamin B2 (mg)0,01
Vitamin B6 (mg)0,10
Folsäure (µg)70
Vitamin C (mg)8
Quelle: https://www.apotheken-umschau.de/Artischocke

 

Ashwagandha kann helfen bei:
  1. Angst- und Zwangsstörungen
  2. Diabetes
  3. Schilddrüsenunterfunktion
  4. Stress bedingte Probleme des Magen-Darm-Trakts 
%%dekoratives Bild%%
Ashwagandha

Dosierungsempfehlung

Ashwagandha wird als Pulver eine Messerspitze voll übers Futter geben

Nährwerte Ashwagandha

Enthält Withanolide ( ca. 5%) wie Somniferanolid, Somniwithanolid, Withaferin A und Withasomniferanolid andere sekundäre Pflanzenstoffe. Diese Inhaltsstoffe begründen die Wirksamkeit der ayurvedischen Heilpflanze.

Augentrost kann helfen bei:
  1. Augenpflege
  2. Augenentzündungen
  3. Übermüdung der Augen durch Überanstrengung
%%dekoratives Bild%%
Ashwagandha

Dosierungsempfehlung

Augentrost wird meist als steril hergestellte Augentropfen verkauft und nach Anleitung auf der Verpackung verwendet.

Verwendete Pflanzenteile

Das ganze blühende Kraut – also Blätter, Stängel und Blüten – wird von Juli bis Oktober gesammelt und weiterverarbeitet.

Inhaltsstoffe

Glycoside, Gerbstoffe, Kumarin, Flavonoide, ätherisches Öl, Bitterstoffe

Quelle: online.de/gesundheit/heilmittel-medikamente

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Mehr davon? Schreibt uns ein Kommentar!

Aufrufe: 86

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.