AKUTE HERZPROBLEME, EPILEPSIE

Startseite » AKUTE HERZPROBLEME, EPILEPSIE

Akute Herzprobleme

SYMPTOME:

  1. bläulich blasse Schleimhäute
  2. Schwäche
  3. Atemprobleme, Husten
  4. Puls: schwach, zu schnell oder zu langsam, ggf. auch stark unregelmäßig
  5. möglicherweise Bewußtseinstrübung bis hin zum Koma

MASSNAHMEN:

  1. Sofort zum Tierarzt, akute Lebensgefahr!!
  2. Jeden Streß vermeiden, Angst vermeiden, den Hund beruhigen, vorsichtiger Umgang.
  3. Wenn möglich zur besseren Sauerstoffversorgung für Frischluft sorgen
  4. Den Hund auf die rechte Seite legen.

Epilepsie

SYMPTOME:

  1. Beginn mit Fliegenschnappen, Aufhorchen, Weglaufen, Unruhe.
  2. Hin-, und Umfallen.
  3. Krämpfe, Ruderbewegungen, Kaubewegungen, häufig jammern und Urin-und/oder Kotabsatz.
  4. Nach wenigen Minuten, wird der Hund ruhiger und steht wieder auf, anfangs noch etwas benommen.
  5. Das Bewußtsein ist mehr oder weniger gestört, bis hin zur Bewußtlosigkeit.
  6. Oft auch untypische Anfälle, z. T. nur angedeutet, z. T. nur milde Krämpfe, z. T. das Bewußtsein erhalten.

MASSNAHMEN:

  1. Verhindern, dass sich der Hund verletzt: mit einer Decke festhalten
  2. Beruhigen, aber nicht stressen
  3. Wenn der Anfall nicht öfter als 2 x/Jahr und nicht länger als max. 10 min: muss nicht behandelt werden
  4. Häufigere Anfälle müssen behandelt werden
  5. Wenn der Anfall länger als l0 min dauert oder nach 15 bis 30 min ein erneuter Anfall auftritt: Lebensgefahr, sofort zum Tierarzt!
  6. Mögliche Ursachen für Anfälle können u. U. nicht primär im Gehirn sondern in anderen Organen liegen, z. B. Herz, Kreislauf, Stoffwechsel, Leber (epileptiforme Anfälle). Sie haben zwar meist nicht den typischen Verlauf epileptischer Anfälle, sind aber von nicht ganz so typischen Verläufen kaum zu unterscheiden, Daher sollten Sie den Hund bei allen Anfällen vom Tierarzt genau untersuchen lassen.

Aufrufe: 7

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.