Mädchen mit Hund
Wusstest du schon?

Labanese der Hund für Kinder mit Autismus

Startseite » Wusstest du schon? » Labanese der Hund für Kinder mit Autismus

Unter “Autismus bei Kindern” kommt uns meistens ein Kind in den Sinn, das ganz für sich allein sein möchte, das sich nicht anfassen lassen will und starke emotionale Defizite aufweist. Ein Kind, mit vielleicht außergewöhnlichen Fähigkeiten, doch dem eine Umarmung unmöglich erscheint. Doch das muss nicht so sein, denn eine Autismus-Spektrum-Störung ist groß und weit wie das Universum. Autismus zeigt sich vielfältig und kann so zart sein, dass es bei manchen Kindern nur bei genauster Betrachtung auffällt.

Es gibt genügend Fälle der Diagnostik bei dem Asperger (eine schwache Form der Autismus-Spektrum-Störung) erst im Erwachsenen Alter diagnostiziert wurde. Doch klar ist bei allen, Autismus ist eine unheilbare Entwicklungsstörung und sie erschwert, diesen Menschen besonders Kindern den Alltag.

Wichtig zu Wissen: Menschen mit einer Autismus-Spektrum-Störung haben genauso Gefühle wie die “normalen” Menschen. Es wird ihnen sogar ein höheres Gerechtigkeitsgefühl zugestanden.

Quelle:https://autismus-kultur.de/autismus/autistic-pride/die-entdeckung-von-aspie.html

Aber wie fühlt sich die Welt für einen Autisten an?

Für einen Autisten kann die Welt ein furchteinflössender Ort sein: Geräusche können sich anfühlen, als würde der Kopf gleich explodieren, Kleidung als würde die Haut darunter brennen. Und bei Veränderungen fühlt es sich an, als würde die Welt untergehen.

Ja, es ist leider so, dass Kinder mit einer Autismus--Spektrum-Störung in den Bereichen Soziale Kommunikation und Interaktion ihre Probleme haben. Eine abgeschwächte Form, die ihnen ggf. geläufig ist, wäre Asperger. Im Alltag bedeutet dies für alle Formen von Autismus, meist wenig bis gar keine Freunde. Sie haben Anpassungs-Probleme in der Schule . Sie sind halt anders und auch “normale” Kinder können mit “anders” oftmals schlecht umgehen. Es ist einfach zu verstehen, dass es nicht gut sein kann, wenn ein Mensch und gerade so ein kleiner Mensch wie ein Kind sich alleine fühlt. Normalerweise würde man dazu raten, ein Kind mit Verhaltensauffälligkeiten in einen Sportverein zu schicken, doch für Kinder mit dieser Störung wäre so etwas überhaupt keine Hilfe.

Doch ein Hund kann diesen Kindern helfen!

Der Labanese ist eine neue Rasse die dazu gezüchtet wurde um Kinder mit Autismus zu unterstützen. Viele autistische Menschen fühlen sich ausgegrenzt.

Die MIRA Stiftung, ein Ausbildungszentrum für Assistenz und Blindenhunde in Quebec, Kanada, hat eine einzigartigen Typ an Assistenzhunden den Labanesen dafür gezüchtet. In Deutschland würde man Mischling sagen, aber wie man sieht zeigt diese Rasse so einzigartige Fähigkeiten, dass sie als Therapie- und Assistenzhund in diesem Bereich hervorragend eingesetzt wird. (Eine Hymne auf die von Züchtern so verpönten Hybridrassen)

Ein ganz spezieller Mischling hilft autistischen Kindern - Teil 1 | Außergewöhnliche Hunde

Eins muss noch gesagt sein:

Glücklicherweise gibt es Menschen mit Denkweisen, die fähig sind, die Herausforderung anzunehmen, fähig zu fokussieren und beharrlich durchzuhalten. Sie besitzen Perspektiven und Talente, die einzigartig genug sind, die größten Probleme zu lösen oder die von “nomalen” Menschen unlösbare Projekte voranzubringen.

Dies sind Menschen aus dem Autismus-Spektrum.

Sie sind der lebende Beweis dafür, dass die besten Orte zum Spielen immer die sein werden, die erst entdeckt werden.

Wir freuen uns sehr auf euer Feedback als Kommentar zu diesem Beitrag.

Aufrufe: 279

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.